Solferino_Schlacht_Titelbild.jpg
GeschichteGeschichte

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Bereitschaft
  3. Geschichte

Geschichte der DRK Bereitschaft Hausen ob Verena

Vom 24.11.1964 bis 18.01.1962 wurde ein Erste-Hilfe-Kurs durchgeführt. Die Ausbildung übernahm damals Dr. Matthias May und Ausbilder Erwin Lander. Aus diesem Erste-Hilfe-Kurs haben sich einige Frauen und Männer zusammengetan und die DRK-Ortsgruppe am 16.02.1962 gegründet. Die Dienstabende fanden im Klassenzimmer des alten Schulhauses statt. Obwohl die Ausrüstungsgegenstände sehr bescheiden waren, konnte damals schon eine Sanitäterausbildung durchgeführt werden. Die Ausrüstung bestand im Wesentlichen aus Binden, Dreieckstücher, Pflaster und Drahtschienen für die Hilfeleistung.

Unterbringung der Ortsgruppe

Mit Fertigstellung des Rathauses 1963 wurden die Dienstabende in den Bürgersall verlegt. Nun konnte auch die Ausrüstung erweitert und zentral untergebracht werden. Die Gruppenstärke wuchs auf 21 aktive Helferinnen und Helfer an. Die wesentlichen Dienste der Ortsgruppe beschränkten sich auf Veranstaltungen innerhalb der Gemeinde. Als die Gruppe 1972 nur noch sechs aktive Mitglieder hatte, schlossen sich diese für kurze Zeit der Ortsgruppe Spaichingen an. Bereits ein Jahr später bestand die Mannschaft wieder aus zwölf Personen, mit Herbert Dieringer als Gruppenführer und Helmut Kohler als dtv. Gruppenführer. Die Gruppenstärke wuchs in den Jahren danach wieder auf über 20 aktive Helferinnen und Helfer an. die Suche nach einer Lösung für die Unterbringung des Gerätefahrzeuges hat schon im Jahr 1990 begonnen. Es gab immer wieder Vorschläge, aber man konnte sich nie für eine Lösung richtig entscheiden und dies war im Nachhinein auch gut so. Nachdem der Gemeinderat und die Ortsgruppe sich für den Anbau an der Verenahalle entschieden hatten, haben wir das Bauvorhaben für unsere Unterkunft am 04.04.1997 begonnen. Das Richtfest fand am 28.05.1997 statt. Seit dem 24.10.1997 konnte die Jugendrotkreuzgruppe im DRK Raum ihren Übungsabend halten. Die offizielle Einweihung fand am 13.09.1998 statt. Der Garagenanbau konnte im Juli 2009 begonnen werden, was in überwiegender Eigenleistung erfolgte. Die Fertigbauwände und das Dach wurden von der Zimmerei Wilfried Klaiber aufgebaut und die Außenanlage im Sommer 2010 fertig gestellt.

Fahrzeuge

Im Jahr 1982 wurde ein 4-Tragefahrzeug für den Katastrophenschutz der Bereitschaft Spaichingen übergeben. Das Fahrzeug wurde in Hausen ob Verena stationiert, bis die Rettungswache Spaichingen bezugsfertig war. Seit 1986 hat das DRK Hausen o.V. ein Gerätefahrzeug, in dem das ganze Material für den Einsatz untergebracht ist. Früher musste das ganze Material für den Einsatz zuerst in private PKWs verladen werden. Durch das Gerätefahrzeug ist eine sofortige Einsatzbereitschaft gegeben. Das Gerätefahrzeug wurde im Januar 1988 wegen zu hoher kosten an den Kreisverband zurück gegeben. Dafür bekamen wir vom Kreisverband ein neues Fahrzeug zur verfügung gestellt. Zur Finanzierung hat der Kreisverband Tuttlingen, die Gemeinde Hausen o.V. und die Ortsgruppe Hausen ob Verena beigetragen. Dies war das erste neue Gerätefahrzeug im Kreisverband Tuttlingen. Festlich geschmückt standen im November 1988 zwei neue Fahrzeuge - eines für die Feuerwehr und eines für das DRK - vor der Verenahalle. Im Jahr 2004 wurde das Gerätefahrzeug ausgemustert und durch das Mannschafts- und Gerätefahrzeug ersetzt, das am 26.09.2004 vom stellvertretenden Kreisverbandsvorsitzenden Bernhard Flad an die DRK Ortsgruppe Hausen ob Verena übergeben wurde.

Jugendrotkreuz

Im Jahr 1981 gründete Norbert Maurer und Dieter Klaiber eine Jugendrotkreuzgruppe mit 20 Mädchen und Jungen. Diese bestand bis 1987. Im Jahr 1992 wurde Heinz Gula zum Jugendrotkreuzleiter gewählt und die Jugendrotkreuzgruppe wurde wieder aufgebaut. Ein Arbeitskreis gebildet mit Tina Bossert, Ulrich Runge, Manfred Dreher, Ronny Klaiber und Dieter Klaiber. Damals bestand das JRK aus 25 Kinder und Jugendliche die altersmäßig in drei Gruppen aufgeteilt waren. Diese wurden in Erster Hilfe ausgebildet. Heute besteht das Jugendrotkreuz aus 20 Jugendlichen.